LogIN-Tour 2014 nach Frankfurt a.M.

Am 04.05.2014 war es wieder soweit: 20 Master- und Bachelor-Studenten starteten in die logIN-Tour 2014 nach Frankfurt am Main. Eine Woche lang standen interessante Vorträge, spannende Einblicke und lustige Aktivitäten auf dem Programm - ganz getreu unserem Motto "Netzwerke gestalten, Menschen verbinden, Dinge bewegen".

Image

Den Anfang machte am Montag das Pharma- und Chemieunternehmen Merck mit Werk und Stammsitz in Darmstadt. Hier konnten die Studenten bei einer Besichtigung des gesamten Werksgeländes die Besonderheiten bei Transport, Lagerung und Verarbeitung von chemischen Bestandteilen und Arzneimitteln kennenlernen. Zusätzlich informierte ein Supply Chain Manager in einem Vortrag über die SC Struktur des Unternehmens. Nach einem gemeinsamen Mittagessen schloss der Besuch bei Merck mit einem Überblick über Einstiegs-und Entwicklungsmöglichkeiten ab. Im Anschluss ging es zum TNT Hub in Wiesbaden, dem drittgrößten Sortierzentrum der TNT. Dort wurde das Paketsortierungssystem vorgeführt und die Herausforderungen bei der Sortierung und Versendung von Paketen,  Dokumenten und Fracht beschrieben. Am Abend war nochmal Action angesagt: beim Laser-Tag traten Bachelor- und Masterstudenten in zwei Teams gegeneinander an.

Am Dienstag ging es bereits sehr früh in Richtung Flughafen. Bei einer ausführlichen Rundfahrt, u.a. über das Vorfeld und zum Lufthansa A380-Wartungscenter,  informierten sich die Teilnehmer über das aktuelle Geschehen sowie die Geschichte und zukünftige Entwicklung des Flughafens. Anschließend wurden Praktikumsmöglichkeiten und das Traineeprogramm vorgestellt. Von der Aussichtsplattform aus konnten die Teilnehmer dann noch einmal Starts und Landungen sowie Be- und Entladung der Flugzeuge beobachten. Den Nachmittag verbrachten die Studenten im Courier Terminal von time:matters in der Cargo City Nord. Time:matters ist der Experte für nationale und internationale Special Speed Logistics für die Beförderung hocheiliger und besonders wichtiger Dokumente und Materialien. Mittels maßgeschneiderter Logistik-Lösungen transportiert das Unternehmen beispielsweise zeitkritische Ersatzteile für Fujitsu Technology Solutions oder Blutstammzellen für das Zentrale Knochenmarkspender-Register. Den Dienstagabend ließen die Studenten bei einer unterhaltsamen Stadtrundfahrt im Ebbelwoi-Express mit ein paar Gläsern Apfelwein ausklingen.

Image

Am Mittwoch besuchten die Teilnehmer Alliance Healthcare. Das Unternehmen bietet Apotheken und Pharmaherstellern integrierte Dienstleistungen für die Distribution und Vermarktung von Arzneimittel und Gesundheitsprodukten. In der Niederlassung Frankfurt werden etwa 60% der Medikamente automatisch kommissioniert. Beim interaktiven Rundgang durch das Lager durften die Studenten im manuellen Kommissionierbereich auch selbst einmal Hand anlegen und eine Sendung kommissionieren. Außerdem wurde auf die speziellen Lösungen für wärme- und bewegungsempfindliche Medikamente eingegangen. Nach einer Stärkung bei „Best Worscht“, der wirklich besten Currywurst in Frankfurt, ging es bei Regen weiter zum Hafen. Trotz der widrigen Wetterbedingungen hatten die Teilnehmer viel Spaß bei der Erkundung des Hafens. Der Hafenmeister erläuterte die Entwicklung des Hafens und die Herausforderungen des Schiffsgüterumschalgs. Nachdem sich alle Studenten im Hostel wieder aufgewärmt und von dem ereignisreichen Tag erholt hatten, wurde zu späterer Stunde noch im Velvet Club in der Frankfurter Innenstadt gefeiert.

Image

Der Donnerstag stand ganz unter dem Motto „DB: Mobility, Networks and Logistics“. Als ein internationaler Anbieter von Mobilitäts- und Logistikdienstleistungen agiert der Deutsche Bahn Konzern weltweit in über 130 Ländern. Neben den Einstiegsmöglichkeiten für Studenten informierte die Deutsche Bahn in verschiedenen Vorträgen über die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder des Konzerns, wie bspw. das Bahnhofsmanagement in der Region Frankfurt. Besonders begeistert waren die Studenten von der Besichtigung des Railport in Darmstadt, bei der unter anderem eine Rangierlok vorgeführt wurde und die Studenten die Steuerung einer Lok direkt im Führerhaus kennenlernen konnten.

Der letzte Tag der Tour begann mit einer Besichtigung des Transgourmet Lagerstandorts in Riedstadt. Im Trocken-, Frische- und Tiefkühllagern wird hier ein umfangreiches Sortiment von Lebensmitteln und Verbrauchsgütern für Hotellerie, Gastronomie und die Betriebsverpflegung gelagert, kommissioniert und versendet. Abschließend ging es zum Logistikdienstleister BLG, der am Standort Frankfurt ein Multi-Channel-Lager für einen Klienten unterhält. In denkmalgeschützten Gebäuden der ehemaligen Neckermann Gruppe wird hier Lagerhaltung und Kommissionierung unter erschwerten Bedingungen gemeistert. Trotz eines modernen Logistiksystems mit Hochregallager müssen aufgrund der Gebäudestruktur immer wieder individuelle Lösungen gefunden werden, um die hohe Qualität zu gewährleisten.

Alles in allem war die LogIN-Tour auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Wir möchten uns bei allen Organisatoren und Unternehmen bedanken, die dazu beigetragen haben. Ein besonderes Dankeschön gilt auch unserem langjährigen Sponsor Herrnbräu. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Tour!

 
Neueste Stellenangebote
Unterstützer des logIN e.V.

Wir danken den Unterstützern des logIN e.V.:

 

Active Image

 

Active Image

 

 Active Image